Wohnideen fürs Wohnzimmer

Solliciter un devis

Le numéro est incorrect. Merci de vérifier le code du pays, préfixe et numéro de téléphone.
En cliquant sur 'Envoyer', je confirme que j'ai lu le Politique de confidentialité et j'accepte que mes informations précédentes soient traitées pour répondre à ma demande.
Note : Vous pouvez révoquer votre consentement en envoyant un e-mail à privacy@homify.com

Wohnideen fürs Wohnzimmer

Jessica Labbadia – homify Jessica Labbadia – homify
Salon moderne par Heike Gebhard Wohnen Moderne
Loading admin actions …

Das Wohnzimmer ist unser Heiligstes! Hier wollen wir uns nach Feierabend auf die Couch fläzen, einen schönen Film gucken, Rotwein trinken und in Zeitschriften blättern oder Freunde einladen und mit ihnen über den Sinn des Lebens diskutieren… Damit das Wohnzimmer auch die richtige Grundlage für all das und mehr ist, sollte es gemütlich sein, Persönlichkeit widerspiegeln und inspirieren. Denn die besten Ideen kommen leider nicht im Schlaf, sondern immer dann, wenn man gerade entspannt ist und in dem Moment sogar eigentlich an was ganz anderes denkt. Und jetzt überlegt mal: Wo könnte man entspannter sein als im Wohnzimmer - dem Ort, der den eigenen Stil reflektiert wie kein zweiter Raum auf der Welt… ?!

Stühle verteilen

Wenn man umgezogen und eingerichtet ist, gibt es auch nach längerer Zeit immer mindestens eine Ecke, bei der man sich denkt: Irgendwas fehlt hier doch… . Mit Sicherheit ging es dem Bewohner hier ganz genauso. Die Lösung lautet: Sitzmöglichkeiten schaffen! Man denkt vielleicht, Stühle gehören immer nur an einen Tisch – aber das stimmt gar nicht. Neben der Tatsache, dass Sitzgelegenheiten natürlich in erster Linie einen Nutz-Charakter haben, sind sie auch Design-Objekte. So ein bunter Stuhl mitten im Flur, ein Hocker im Bad oder ein Sessel neben dem Schlafzimmerschrank haben noch nie geschadet! Das Nonplusultra ist und bleibt ganz klar der Schaukelstuhl.

Auf Farbe setzen

Da man im Schlafzimmer zur Ruhe kommen sollte, empfiehlt es sich dort, mit gedeckteren Tönen zu arbeiten. Doch das Wohnzimmer sollte strahlen! Also keine Scheu davor haben, hier mit Knallfarben zu experimentieren, von denen man sich nicht sicher ist, ob sie tatsächlich auch zusammenpassen. Wenn eine rosa Wand mit giftgrünem Sideboard, orangenem Schrankelement und rotem Stuhl so hervorragend harmoniert, dann kann euer Wohnzimmer doch sicher auch noch den ein oder anderen Farbklecks vertragen!

Bilderwand im Patchwork-Style

Nichts verleiht einem Wohnraum so sehr Persönlichkeit wie eine Bilderwand – erst recht, wenn man viele verschiedene Rahmen miteinander kombiniert und die Kunstdrucke, Fotos oder Sprüche mal hochkant und mal im Querformat aufhängt. So muss man sich keine Gedanken machen, wenn man mal einen Silberrahmen geschenkt bekommt, obwohl die anderen vielleicht aus Holz oder gold verziert sind – die Mischung macht's! Aufgrund des Passepartouts (der weiße Rand zwischen Bild und Rahmen) kommt so eine Bilderwand besonders gut zur Geltung, wenn der Hintergrund in einem dunkleren Farbton gestrichen ist.

In Nostalgie schwelgen…

Wir leben in einer Zeit, in der Kinder eher die Tastensperre eines Smartphones entfernen als die Seite eines Buches umblättern können. Unsere Gedanken tippen wir heutzutage im Laptop nieder, statt einen Einkaufszettel zu schreiben, fotografieren wir das jeweilige Rezept aus einem Kochbuch ab und es scheint fast, als hätten Geschichten nur noch auf digitaler Form eine Daseinsberechtigung – nicht aber auf Papier. Wem dieser Wandel ein wenig zu rasant vonstattengeht, der Platz in der Wohnung dann aber leider trotzdem nicht für eine Bücherwand ausreicht, dem sei zu dieser sehr reell wirkenden Bücher-Tapete geraten – verleiht dem Wohnzimmer einen gemütlichen Bibliotheks-Charakter!

Verspielt verstauen

Dass es nicht immer das klassische Bretter-Regal sein muss, beweist diese süße Idee im Origami-Stil. Wichtig ist, dass man sich vorher einen genauen Überblick seiner Besitztümer verschafft. Denn ärgerlich wäre es ja schon, wenn man ein super ausgefallenes Regal hat, der Ordner oder das Schmuckkästchen dann aber von der Höhe, Breite oder Tiefe nicht hinein passen! 

Allround-Talent

Weinkisten haben Vintage-Charme und sind sehr vielseitig einsetzbar! So kann man sie als Hocker, Beistelltische, Schuh- und Bücher-Regale, Blumenkästen, Ablagen für Zeitschriften oder anderen Nippes nutzen. Wenn man also vielleicht noch nicht alle Möbel beisammen hat, sind Weinkisten als Übergang immer eine prima Alternative. Und hat man dann den perfekten Couchtisch gefunden, gibt es sicherlich den einen oder anderen Ort in der Wohnung, an dem sich die Weinkiste nützlich machen kann…

Maison de Village Maisons modernes par Lautrefabrique Moderne

Besoin d’aide pour votre projet de maison ?
Contactez-nous !

Trouvez l’inspiration pour votre maison !